Hören

Definition:

Hörstörungen umfassen ein Spektrum zwischen Schwerhörigkeit und Gehörlosigkeit. Sie wirken sich häufig auch auf die sprachliche und/oder allgemeine Entwicklung aus.

Anzeichen/Symptome:

Gehörlosigkeit

  • vollständiger Verlust des Gehörs
  • Kommunikation erfolgt meist über Gebärdensprache und/oder Lippenlesen

Schwerhörigkeit

  • unterschiedlich hoher Hörverlust
  • Kommunikation erfolgt über das Hören, meist über Hilfsmittel wie z.B. Hörgeräte oder Induktionsanlagen

Fördern in der Praxis:

  • Sitzordnung, durch die der Blickkontakt zum jeweiligen Sprecher hergestellt werden kann (z.B. Halbkreis)
  • Hintergrund- und Störgeräusche vermeiden
  • Klassenzimmer schallreduziert ausstatten(z.B. Akustikdecke, Teppichboden, Vorhänge)
  • Sitzplatz in der 1. Reihe
  • wichtige Inhalte visualisieren
  • bei mündlichen Lernzielkontrollen Fragen auch schriftlich anbieten
  • klar und deutlich sprechen
  • Konzentrations- und Hörpausen ermöglichen
  • Arbeitsaufträge visualisieren und wiederholen lassen
  • Patenschaft/Tutorensystem

vgl. VerlagPROSchule, Soforthilfe für den Schulalltag -schnell, konkret, rechtssicher

Drucken