Körperlich- motorische Entwicklung

 

Definition:

Als körperbehindert wird ein Mensch bezeichnet, wenn er infolge einer Schädigung des Stütz- und Bewegungsapparates oder einer anderen organischen Schädigung in seiner Bewegungsfähigkeit beeinträchtigt ist. Alle Schweregrade von leichter bis schwerer Behinderung sind möglich.

Anzeichen/Symptome:

  • starke körperliche und motorische Einschränkungen
  • Meist sind Selbstverwirklichung und soziale Interaktion erschwert.

Fördern in der Praxis*:

Organisatorisches (je nach Ausprägung):

  • geeignetes Schulmobiliar für den Schülerarbeitsplatz
  • barrierefreie Ausstattung des Schulhauses, einschließlich Toiletten
  • Technische Hilfen (je nach Ausprägung)
  • spezielle Arbeitshilfen und -materialien

Didaktisch-methodische Aspekte (je nach Ausprägung)

  • übergroße Zeilen/vergrößerte Arbeitsblätter
  • Kopie der Tafeltexte
  • verlängerte Arbeitszeit
  • Reduktion der Aufgaben und Anforderungen im Unterricht
  • Patenschaft/Tutorensystem

vgl. VerlagPROSchule, Soforthilfe für den Schulalltag -schnell, konkret, rechtssicher

Drucken